Vogelbeobachtungstour

Headerbild

Wenn Sie ein Vogelliebhaber sind, ist diese Tour genau die Richtige für Sie!
Obwohl Costa Rica ein kleines Land ist, ist die Vogelliste mit mehr als 900 Spezien an heimischen und Zugvögeln riesig. Reisen Sie zu den Vogel-Hotspots und entdecken Sie so viele Vogelarten wie Sie können. Innerhalb relativ kurzer Distanzen lernen Sie sehr unterschiedliche Lebensräume, vom Meeresspiegel bis zum Hochgebirge mit Nebelwald, kennen.
Auf dem Weg dorthin werden Sie auch in der Lage sein, die fantastischen Landschaften und die Natur zu genießen, die diese Ziele zu bieten haben. All dies fahren Sie selbst in Ihrem eigenen Tempo, so dass Sie die Freiheit und Leichtigkeit genießen können.
 

Reiseprogramm "Vogelbeobachtungstour"

15 Tage/ 14 Nächte

1. Tag: Transfer In - Heredia

Nach der Ankunft in Costa Rica werden Sie von einer deutschsprechenden Flughafenreiseleitung empfangen, die Ihnen Ihre Unterlagen übergibt und Ihnen für Fragen zur Verfügung steht. Danach werden Sie zusammen mit anderen Gästen in Ihr Hotel gebracht. Sollten vor Sonnenuntergang ankommen, können Sie den schönen Garten des Hotels genießen und versuchen, so viele Vögel wie möglich zu erspähen. Genießen Sie die erste Nacht in Costa Rica und machen Sie sich bereit für ein unvergessliches Erlebnis.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: keine

Symbolträchtige Vögel: Diademmotmot (Momotus lessonii), Lerdrossel (Turdus grayi), Grünbrust-Mangokolibri (Anthracothorax prevastii), Weißnacken-Buschammer (Atlapetes albinucha)
Weitere wichtige Arten: Guanacastebaum (Enterolobium cyclocarpum), Kakaobaum (Theobroma cacao), Bromeliengewächse (Bromeliaceae), Forrers Leopardfrosch (Lithobates forreri), Drillingsblume (Bougainvillea spectabilis)

2. Tag: Heredia - San Gerardo de Dota

Am frühen Morgen können Sie den schönen Hotelgarten genießen und die Vögel in einer der aktivsten Zeit des Tages beobachten. Danach nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang. Sie brauchen dazu eine Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express oder Diner´s Club) und Ihren gültigen nationalen Führerschein. Anschliessend fahren Sie nach Süden in Richtung San Gerado de Dota. Auf dem Weg können Sie eine Pause im Nationalpark Los Quetzales einlegen, der sich gut für eine optionale Wanderung eignet (nicht im Preis inbegriffen) oder Sie fahren direkt in Ihr Hotel und nutzen dort die Wanderwege, die perfekt für Vogelbeobachtungen sind.
San Gerardo de Dota ist ein kleiner Ort im Talamanca-Gebirge, der Zugang zu Eichen, bunten Pflanzen und einer unglaublichen Vielfalt der Tierwelt bietet. Dies ist einer der besten Plätze der Welt, um den spektakulären, prächtigen Quetzal zu entdecken. Außerdem können Sie hier auch viele endemische Arten sichten, was bedeutet, dass Sie hier Vögel finden, die es sonst nirgends auf der Welt gibt.

Bitte beachten Sie, dass es nachts recht kühl werden kann, bringen Sie daher warme Kleidung mit. Empfehlenswert bei den Wanderungen ist auch wasserdichte Kleidung oder ein Poncho, um dem feuchten Wetter in dieser Gegend gerecht zu werden.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück

Symbolträchtige Vögel: Quetzal (Pharomachrus mocinno), Langschwanz-Seidenschnäpper (Ptilogonys caudatus), Trogone, Jungferntrogon (Trogon collaris), Bergtinamu (Nothocercus bonapartei)
Weitere wichtige Arten: Tapir (Tapirus bairdii), Färbereiche (Quercus costarricensis), Amerikanische Weiß-Eiche (Quercus copeyensis), King-Alligatorschleiche (Mesaspis monticola), Fliegen-Ragwurz (Ophrys insectifera), Weiße Orchidee (Sobralia Leucoxantha)

3. Tag: San Gerardo de Dota

Die Savegre Lodge ist von spektakulärem Nebelwald umgeben und bietet eine fantastische Landschaft und augezeichnete Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung. Sie könnten keinen besseren Ort finden, besonders wenn Sie zu jenen gehören, die die Hoffnung haben, einen Blick auf den legendären Vogel zu erhaschen, der so eine unbestreitbare Rolle in der mesoamerikanischen Mythologie spielt: den prächtigen Quetzal. Das Schutzgebiet verfügt über mindestens 30km Wanderwege, sorgfälltig entworfen, um die Interessen und körperlichen Fähigkeiten der Besucher zu befriedigen. Gut die Hälfte der Wege fürt durch Primärwald. Es gibt Touren und Aktivitäten für Naturliebhaber, und alles in allem ist dies ein Ort voller Sinnesreize: Auf weichem Boden laufen Sie durch den mystischen Nebelwald, mit geschlossen Augen lauschen Sie dem Gesang der Vögel und mit etwas Glück können Sie vor Ort einige der perfekt getarnten Insekten, die sich auf der Baumrinde verstecken, entdecken.

Folgende der optionalen Touren, die Sie heute in Betracht ziehen können, werden alle auf Seat-In Basis mit 1-5 Teilnehmern durchgeführt:
• Quetzal Tour, 3 Stunden
• Tagestour Vogelbeobachtung
• Halbtagestour Vogelbeobachtung (auch auf Privatbasis verfügbar)
• Reittour
• Besuch des Savegre-Wasserfalls

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück

4. Tag: San Gerardo de Dota - Turrialba

Im Laufe des Tages geht Ihre Reise durch Cartago in Richtung Turrialba, das auch berühmt ist für seinen gleichnamigen weissen Weichkäse. Auf dem Weg dorthin passieren Sie kleine Orte, die Ihnen den Lebensstil in diesem Teil von Costa Rica und seine schönen Landschaften zeigen. Ihr heutiges Hotel ist spezialisiert auf Vogelbeobachtung. Es ist ebenfalls bekannt für seine handgemachten kulinarischen Spezialitäten mit frischen Zutaten. Hier finden Sie eine entspannte und familiäre Atmosphäre mit Vogelgesängen und wunderschönen Gärten.

WICHTIG: Der letzte Teil der Straße (ca. 1,8km) besteht aus Kies, somit ist ein Allrad-Antrieb sehr zu empfehlen.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück, Abendessen

Symbolträchtige Vögel: Schneekappenkolibri (Microchera albocoronata), Ockerbrust-Schnäppertyrann (Aphanotriccus capitalis), Purpurrücken-Wachteltaube (Zentrygon lawrencii), Weißscheitelpipra (Dixiphia pipra)
Weitere wichtige Arten: Weißrüsselnasenbär (Nasua narica), Waschbär (Procyon lotor), Brasilianische Bulldoggfledermaus (Tadarida brasiliensis)

5. Tag: Turrialba

Das Hotel verfügt über ein eigenes Schutzgebiet mit Wanderwegen, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Zusätzlich können Sie am frühen Morgen eine private Vogelbeobachtungstour mit englischsprechendem Lokalguide organisieren und zusammen mit diesem die verschiedenen Pfade erkunden und die mehr als 450 Vogelarten suchen, die in dem Gebiet registriert wurden (nicht inbegriffen).
Auf dem Balkon des Rancho Naturalista ziehen die Nektarspender viele Arten von Kolibris an. Dazu gehören:
Violettkronennymphe(Thalurania colombica), Weißnackenkolibri (Florisuga mellivora), Grüner Schattenkolibri (Phaethornis guy), Grüne Fadenelfe (Discosura conversii), Purpurdegenflügel (Campylopterus hemileucurus), Bronzeschwanz-Buffonkolibri (Chalybura urochrysia) und Grünstirn-Brillantkolibri (Heliodoxa jacula). Auf den Verbena Hedges im Rancho Naturalista ist der Schneekappenkolibri zusammen mit der Schwarzschopfelfe (Lophornis helenae) und dem Violettkopfkolibri (Klais guimeti) ein häufiger Besucher.
Genießen Sie heute alle drei Mahlzeiten und die herzliche Gastfreundschaft in dieser Lodge.

Andere Aktivitäten, die Sie während Ihres Aufenthalts in dieser Region ins Auge fassen können (gegen Gebühr):
• Vogelbeobachtungstour vormittags oder nachmittags
• Kulturelle Touren: Zuckermühlentour, Spanischunterricht, Tanzunterricht, Malkurs, Kochkurs
• Abenteuertouren: In einem Gebirgsbach schwimmen, Reiten, Wildwasser-Rafting, Canyoning und Canopy

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Turrialba - Sarapiquí

Verbringen Sie den Morgen noch in Turrialba und fahren dann nach dem Mittagessen hier weiter in das Gebiet von Puerto Viejo de Sarapiquí. Auf dem Weg können verschiedene Plantagen wie Orangen, Kokosnuss, Yucca, Macadamia-Nüsse, Papaya und vor allem Ananas sehen. Sarapiquí ist ein berühmter Ort für die Vogelbeobachtung, da hier 54% der in Costa Rica heimischen Vogelarten leben.
Unterkunft ist hier die Selva Verde Lodge, die seit Jahrzehnten Ornithologen aus der ganzen Welt anzieht. Die Lodge schützt mehr als 200 Hektar Regenwald, in dem mehr als 300 Vogelarten, 120 Säugetierarten, Amphibien und Reptilien zu Hause sind. Im Regenwald findet man ebenfalls eine große Vielzahl an Baum- und Pflanzenarten. Wanderwege ermöglichen, diesen zu erkunden. Mit etwas Glück können Sie bei genauem Hinschauen sicher einige der symbolträchtigen Arten dieser Region erspähen.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück und Mittagessen

Symbolträchtige Vögel: Großer Soldatenara (Ara ambiguus), Sonnenralle (Eurypyga helias), Grauscheitelkotinga (Carpodectes nitidus), Speerreiher (Agamia agami)
Weitere wichtige Arten: Rotaugenlaubfrosch (Agalychnis callidryas), Zweifingerfaultier (Choloepus hoffmanni), Mantelbrüllaffe (Alouatta palliata), Waldmandelbaum (Dipteryx panamensis), Erdbeerfrosch (Oophaga pumilio)

7. Tag: Sarapiquí

Heute empfehlen wir eine Morgenwanderung auf den Wanderwegen der Lodge oder den Besuch des Tirimbina Schutzgebiets im Laufe des Vormittags (gegen Aufpreis). Als Non-Profit-Organisation schützt das Tirimbina Schutzgebiet den Regenwald und fördert dessen Erhaltung. In diesem durch karibisches Klima beeinflussten feucht-tropischen Regenwald findet man sowohl einheimische Vögel als auch Zugvögel, die im September und Oktober hier weilen.

Folgende andere mögliche Aktivitäten in Sarapiquí stehen Ihnen, gegen Gebühr, zur Verfügung:
• Eine geführte Schokoladentour im Tirimbina Reservat, wo Sie alles über den Prozess zur Herstellung von Schokolade aus den Kakaosamen erfahren.
• Ein Besuch der Ecofarm Finca Sura wird Sie näher an die lokale Bevölkerung bringen und Sie können viel über den Anbau im Einklang mit der Natur verschiedenster Produkte lernen.
• In der Region gibt es einige Abenteuraktivitäten, wie zum Beispiel: Raften, Reiten, Mountainbiken, Wandern oder eine Nachtwanderung und vieles mehr.
• Am Nachmittag können Sie auch in der Lodge entspannen oder entdecken Sie auf einer anderen Wanderung die Wege des Schutzgebiets des Hotels.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück

8. Tag: Sarapiquí - Boca Tapada

Heute geht es weiter nach Boca Tapada, einem Ort abseits der üblichen Touristenpfade. Diese abgelegene Region am Río San Carlos befindet sich im äußersten Norden des Landes, nahe der Grenze zu Nicaragua. Hier verläuft das Leben in ruhigen Bahnen und in Harmonie mit der Natur.
Ihre Ökolodge für die nächsten beiden Nächte befindet sich nördlich von Boca Tapada mitten im Maquenque Schutzgebiet, das eine Fläche von 60.000 Hektar umfasst. Sie liegt direkt an einer Lagune und ist ein perfekter Ort, um Vögel und andere Tiere zu beobachten. Der Preis beinhaltet eine geführte Morgenwanderung, freie Nutzung der Kajaks, Baumpflanzen und einen Besuch der Schule in Boca Tapada (zu Schulzeiten). Andere Aktivitäten wie ein Bootsausflug auf dem Río San Carlos können gegen Aufpreis gebucht werden.
Wenn Sie einen engeren Kontakt mit der Natur in einer verantwortungsvollen Art und Weise haben möchten, bietet das Hotel für dieses Erlebnis Baumhäuser (Bungalows in den Bäumen) an, die sich mehr als 12 Meter hoch in den außergewöhnlichen Bäumen im Regenwald befinden. Diese bieten eine hervorragende Aussicht auf die Natur und alles, was Sie umgibt (gegen Aufpreis).

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück

Symbolträchtige Vögel: Bechsteinara (Ara ambiguus), Schieferschwanztrogon (Trogon massena), Halsband-Ameisenvogel (Phaenostictus mcleannani), Eichhornkuckucks (Piaya cayana), Montezumastirnvogel (Psarocolius montezuma)
Weitere wichtige Arten: Weißrüssel-Nasenbär (Nasua narica), Weißschulterkapuziner (Cebus capucinus), Kapokbaum (Ceiba pentandra), Stirnlappenbasilisk (Basiliscus plumifrons)

9. Tag: Boca Tapada

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Sie können heute die Leistungen, die inklusive sind, sowie optionale Aktivitäten (gegen Aufpreis) in Anspruch nehmen. Eine nette Idee wäre zum Beispiel ein Spaziergang auf eigene Faust auf den Wanderwegen der Lodge. Sie können auch am Pool entspannen oder die schöne Aussicht in die Landschaft genießen. Weitere, nicht im Preis inbegriffene Aktivitäten sind z.B. Reittouren oder ein Besuch des botanischen Gartens.
In der Nähe von Maquenque befindet sich die Pedacito de Cielo Lodge, bekannt für ihre großartiges Küche. Wir empfehlen Ihnen, eine Mahlzeit hier einzunehmen und die lokalen Eigentümer zu treffen.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück

10. Tag: Boca Tapada - Arenal

Heute geht Ihre Fahrt weiter nach La Fortuna, bekannt wegen seines berühmten Arenal Vulkans. Obwohl dieser seit 2010 nicht mehr aktiv ist, hat er dennoch eine faszinierende Präsenz.
Sie können den hoteleigenen Pool und das Jacuzzi sowie die 800-Meter Anfahrt durch Gärten und Regenwald und ca. 11 km gut gepflegte Wanderwege geniessen.
Viele interessante und optionale Aktivitäten werden in und um La Fortuna angeboten wie z.B. Entspannen in einer der zahlreichen heiße Quellen, Wandern über erkaltete Lavafelder im Arenal Nationalpark, abenteuerliche Spaziergänge über Hängebrücken, Mountainbike-Touren, Reitausflüge, Fluss-Rafting, Wanderung oder Reittour zum La Fortuna Wasserfall, eine Adrenalin-Canopy-Tour oder eine Bootsfahrt durch das Caño Negro Schutzgebiet zum Beobachten von Krokodilen, Affen, Faultieren und Vögeln.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück

Symbolträchtige Vögel: Rostbauchguan (Penelope purpurascens), Purpurmaskentangare (Tangara larvata), Fischertukan (Ramphastos sulfuratus), Passerinitangare (Ramphocelus passerinii), Rotstirnamazone (Amazona autumnalis)
Weitere wichtige Arten: Brüllaffe (Alouatta palliata), Weißschulterkapuziner (Cebus capucinus), Swainson-Tukan (Ramphastos ambiguus), Nasenbär (Nasua narica)

11. Tag: Lago Arenal - Palo Verde

Genießen Sie am fühen Morgen mit einem lokalen Naturführer die tägliche, im Preis inbegriffene geführte Wanderung auf den Wegen der Arenal Observatory Lodge. Sie beginnt jeden Morgen um 08:30 Uhr an der Rezeption und dauert ca. 2,5 Stunden.
Die Wanderung führt Sie über Hängebrücken, durch üppige tropische Gärten und in den Primär- und Sekundärregenwald. Ihr Führer wird Ihnen die Tierwelt am Weg zeigen und Ihnen die Pflanzen und Bäume des tropischen Regenwaldes erklären. Ihr Ziel ist der schöne Dschungelwasserfall des Danta Flusses. Die Wanderung endet an den Viehweiden, von wo der offene Jungle Bus der Lodge Sie ins Hotel zurückbringt. Mögliche Tierarten, die Sie unterwegs sehen können, beinhalten mehr als 400 Vogelarten, Brüllaffen, Weißschulterkapuzineraffen, Nasenbären, Ameisenbären, Faultiere, grüne Leguane, Schlangen und Insekten.
Danach verlassen Sie die Gegend des Arenals in Richtung des Palo Verde Nationalparks, ein absolutes MUß für Ornithologen! Der letzte Abschnitt der Straße zum Park ist auf beiden Seiten von Reisfeldern umgeben. Halten Sie die Augen offen, denn bereits hier können Sie viele Vögel sichten. Ihre Unterkunft für die nächsten zwei Nächte ist eine biologische Station. Sind auch die Zimmer und der Service recht einfach, könnte die Lage jedoch nicht besser sein. Sie befinden sich mitten im Nationalpark und können die Lagune mit ihren vielen Vögel bewundern.

Zusätzliche Informationen:
• Da sich die biologische Station innerhalb des Nationalparks befindet, muss eine Eintrittsgebühr entrichtet werden (momentan ca. USD 12 pro Person und Tag).
• Aus Sicherheitsgründen ist das Wandern in Sandalen oder barfuß nicht erlaubt.
• Insbesondere in der Regenzeit sollten Sie sich gegen Insekten schützen. Es wird empfohlen, lange Hosen und lange Ärmel zu tragen und das Insektenschutzmittel nicht zu vergessen.
• Essenszeiten: Frühstück 06:30 Uhr, Mittagessen 12:00 Uhr, Abendessen 18:00 Uhr. Die Mahlzeiten können nicht zu anderen Zeiten eingenommen werden.
• Die Straßen sind in einem guten Zustand. Fahren Sie dennoch vorsichtig, auch wegen der Tiere.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück, Abendessen

Symbolträchtige Vögel: Rotschnabel-Pfeifgans (Dendrocygna autumnalis), Gelbbrust-Pfeifgans (Dendrocygna bicolor), Rosalöffler (Platalea ajaja), Silberreiher (Ardea alba), Dreifarbenreiher (Egretta tricolor)
Weitere wichtige Arten: Grüner Leguan (Iguana iguana), Weißwedelhirsch (Odocoileus virginianus), Halsbandpekari (Pecari tajacu), Palo Verde Baum (Parkinsonia aculeata), Guajak (Guaiacum sanctum), Pochote Baum (Bombacopsis quinata)

12. Tag: Palo Verde

Palo Verde ist ein ziemlich abgelenes Gebiet aus Sümpfen, Mangroven, Lagunen, Moor, Weideland und Wald, wo mindestens 279 Vogelarten wie Störche, Reiher, Ibisse, Darter, Taucher und Löffler beobachtet werden können. Das ganze Jahr über sind diese Arten zu sehen, besonders jedoch in den Monaten Januar, Februar und März. In dieser Zeit ist die Region Guanacaste sehr trocken, und der Palo Verde Nationalpark stellt eine wichtige Wasserversorgung für die hier lebenden Tiere dar. Hierzu gehören auch die zahlreichen Wasservögel. Während der nordamerikanischen Wintermonate sind die Mangroven auch ein Ruheplatz oder vorübergehender Aufenthaltsort für viele Zugvögelarten. Im Nationalpark gibt es zahlreiche Wanderwege.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

13. Tag: Palo Verde - Carara

Im Laufe des Tages setzen Sie Ihre Reise an den Zentralpazifik fort. Auf dem Weg dorthin können Sie einen Halt an der Tárcoles-Brücke einlegen, die bekannt ist für die grossen Krokodile, die sich im Flussbett sonnen. Ihr Hotel befindet sich in der Nähe des Carara Nationalparks (Eintritt ist vor Orz zu zahlen), einem wundervollen, friedlichen Ort mit unberührter Natur, der einen der letzten Übergangswälder zwischen tropischem Trocken- und tropischem Feuchtwald schützt. Carara ist einer der besten Vogelbeobachtungsorte in ganz Costa Rica. Feuerschnabelarassaris und Swainson-Tukane sind in dieser Region üblich. Auch können Ara-Papageien im Flug gesehen werden, da sie täglich zwischen dem inneren feuchten Wald und den Küstenmangrovensümpfen wechseln.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück, Abendessen

Symbolträchtige Vögel: Feuerschnabelarassari (Pteroglossus frantzii), Scharlachara (Ara macao), Prachtfregattvogel (Fregata magnificens), Kahnschnabel (Cochlearius cochlearius)
Weitere wichtige Arten: Helmbasilisk (Basiliscus basiliscus), Abgottschlange (Boa constrictor), Blauer Morphofalter (Morpho peleides)

14. Tag: Carara

Geniessen Sie die Umgebung, vielleicht möchten Sie vor dem Frühstück einen morgendlichen Spaziergang unternehmen. Danach empfehlen wir Ihnen einen Besuch der Wasserfälle auf dem Hotelgelände, wo Sie ein erfrischendes Bad geniessen und den schönen Wald rundherum bewundern können.
Am Nachmittag können Sie optional eine Bootstour durch den Mangrovenwald von Guacalillo arrangieren (nicht inbegriffen), der als artenreichster an der Pazifikküste gilt. Die Guacalillo-Mündung und der Tárcoles Fluss bieten die Möglichkeit, eine der größten Krokodilkolonien und das wichtigste Naturschutzgebiet der Welt für den Hellroten Ara-Papageien zu beobachten. Seinen Farben leuchtendrot, orange, blau und gelb und sein langer Schwanz und die spitzen Flügel machen es leicht, ihn beim Flug über das Boot zu erkennen, und man kann ihn auch von Weitem aus den Spitzen der Mangroven hören. Dieses Ökosystem stellt ein wichtiges Gebiet für die Paarung und das Nisten vieler Vogelarten dar und bietet Schutz für Säugetiere und Reptilien.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück, Abendessen

15. Tag: Carara - San José Flughafen oder Anschlussprogramm

Je nach Abflugszeit Ihres Fluges fahren Sie nach San José/Alajuela. Sie geben Ihren Mietwagen in der Nähe des Flughafens ab und werden danach mit einem Shuttle zum Check-In des Internationalen Flughafens gebracht.
Sollte Ihr Flug bereits am frühen Morgen gehen, empfehlen wir Ihnen eine Zusatznacht in San José. Sie haben auch die Möglichkeit, ein Anschlussprogramm zu buchen.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück (abhänging vom Flugplan)

Eindrücke





Buchungsanfrage individuell PDF Download

Services + Info

• Vergessen Sie nicht, Folgendes mitzubringen: Gute Wanderschuhe, Wasserflasche, Sonnenbrille, Kopfschutz, Sonnencreme, Kleidung für heißes Wetter, lange Hosen und langärmlige Shirts, Insektenschutz, Regenschirm oder Regenjacke, Taschenlampe, Fernglas.
Weitere optionale Artikel: Kamera, Stativ, Plastiktüten, um die Kameraausrüstung/Papiere trocken zu halten, costaricanische Vogelliste und verschreibungspflichtige Medikamente, die Sie benötigen.
• Die angegebenen symbolträchtigen Vogelarten und die anderen wichtigen Arten sind nur einige Beispiele für Flora und Fauna, die in der Region zu finden sind. Natürlich hängen die Beobachtungen der Spezien auch von der Laune der Mutter Natur ab.
• Fahrzeugtyp: Wir empfehlen ein Fahrzeug mit Allradantrieb aufgrund der im Programm zu findenden Straßenbedingungen.
• Auf Wunsch können Sie auch eine privat geführte Tour mit deutschprechender Reiseleitung buchen (gegen Aufpreis).
• Wenn Sie einen engeren Kontakt mit der Natur haben möchten, bietet die Maquenque Lodge dieses Erlebnis in Form von Baumhäusern (Bungalows in den Bäumen), die sich in mehr als 12 Metern Höhe befinden, an.
Wichtig: Diese Baumhäuser sind für Kinder unter 12 Jahren nicht erlaubt.

Mögliche Verlängerungen:
• Strandverlängerung am Zentral- oder Südpazifik: Manuel Antonio, Dominical und / oder Uvita
• Dschungelerfahrung am Südpazifik: Drake, Puerto Jiménez, Carate und / oder Golfito

Inbegriffen

• Transfer Flughafen - Stadthotel auf Zubucherbasis
• Übernachtung in den aufgeführten Hotels oder ähnlich in Zimmern mit eigenem Bad
• Mahlzeiten wie beschrieben
• Mietwagen mit Basisversicherung wie folgt:
- 1-2 pax: SUV Economic Allrad Manuell (Suzuki Jimny oder ähnlich)
- 3 pax: SUV Compact Allrad Manuell (Ssang Yong Korando oder ähnlich)
- 4 pax: SUV Intermediate Allrad Automatik (Hyundai Tucson IX35 oder ähnlich)
- Annahme Tag 2, Hotel Bougainvillea, Abgabe Tag 14 Adobe Rent A Car Büro Nähe Internationaler Flughafen
• Dokumentation mit Informationen über das Land auf Deutsch

Nicht inbegriffen:
• Weitere Leistungen für den Mietwagen (z.B. Versicherungen ausser Basisversicherung, GPS, Drive Relaxed Package, Benzin, Autobahngebühren etc.)
• Trinkgeld
• Gebühren für Nationalparks und andere Aktivitäten
• Optionale Ausflüge / Touren
• Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
• Flughafenausreisesteuer SJO, momentan USD 29 pro Person

Hotels
Hotel Bougainvillea***(*) - Garden View, Heredia, 1 Nacht
Savegre Lodge*** - Standard, San Gerardo de Dota, 2 Nächte
Rancho Naturalista**(*) - Standard, Turrialba, 2 Nächte
Selva Verde Lodge*** - Standard Sarapiquí, Sarapiquí 2 Nächte
Maquenque Eco Lodge*** - Bungalow, Boca Tapada, 2 Nächte
Arenal Observatory Lodge***(*) - Standard, La Fortuna, 1 Nacht
Palo Verde Biological Station OTS*, Standard - Palo Verde Nationalpark, 2 Nächte
Macaw Lodge**(*), Standard - Carara, 2 Nächte

Gut zu wissen

Abfahrt: San José / Heredia
Ende der Rundreise: San José

Minimale Teilnehmerzahl: 1 Person
Maximale Teilnehmerzahl: auf Anfrage

Wir nur noch bis zum 31.10 durchgeführt.



 
  Bearbeiten

062 962 06 30