Paramo in Costa Rica


 Die Hochflächen des Paramo


 
Ab rund 3000m geht der Nebelwald in den Páramo über. Kaum Bäume, dafür niedere Sträucher und Gräser bilden diese Hochflächen. Die Temperaturen steigen kaum mehr über 10 Grad, oft fallen enorme Regenmengen  innerhalb kürzester Zeit, dabei verwandeln sich die Böden in Morast. Um den Chirripó trifft man auf den Páramo, eine einzigartige Landschaft mit seinen zum Teil endemisch, d.h. nur dort vorkommenden Pflanzen und Tieren. Zugleich ist diese Region abgelegen und kaum besuchte Gegend Costa Rica’s, kaum berührt durch die Zivilisation.
 Am Chirripó in Costa Rica